Das sportsella Spezialisten Team

sportsella braucht fundiertes Wissen und Erfahrung für die Aufbereitung der Trainings. Im Laufe der Jahre hat sich ein Netz aus namhaften Experten der Sport-Branche geknüpft – die sportsella Experten. Diese Experten beraten sportsella bei der Erstellung der Verkaufstrainings bzw. sind auch als Autoren dieser Trainings tätig. 

Es handelt sich dabei um Spezialisten in den wichtigsten Fachbereichen der Sportbranche. Vielen sportsella-Nutzern werden diese Namen und Gesichter etwas sagen. Neben den Trainings auf sportsella finden Sie Hinweise, Kommentare aus der Szene und mehr aus der Redaktion im Redaktionsblog.

Hier stellen unsere sportsella-Experten sich kurz vor.

Caroline Opp - Fachbereich Outdoor

Caroline Opp hat mehrere Jahre als PR- und Medienberaterin für Sport- und Outdoorfirmen gearbeitet und hat Ende 2007 ihre eigene Agentur, Outdoor Relations, gegründet.

Dort betreut sie die Öffentlichkeitsarbeit verschiedener Unternehmen der Outdoorbranche und arbeitet als freie Redakteurin für Wander- und Klettermagazine.

Selbstverständlich ist sie auch privat „outdoor“ anzutreffen, mit Vorliebe beim Klettern, Bergsteigen oder Wandern.

www.outdoorrelations.de

Caroline ist - aufgrund ihrer guten Kontakte - bei sportsella auch für die Pressearbeit die erste Frau im Team.

Dorothea Weniger - Fachbereich Verkaufstrainings

Dorothea Weniger kommt aus der Praxis. Als gelernte Buchhändlerin ist sie heute noch fasziniert davon, was man im Einzelhandel alles erleben kann: „Immer, wenn man glaubt, man hat alles gesehen, kommt der nächste Kunde und man denkt: Das gibt es doch nicht! Die Kunst ist es, jeden ernst zu nehmen und eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich der Kunde wohlfühlt.“

Um diesen spannenden Teil des Verkaufsalltags nicht missen zu müssen, jobbte Dorothea auch während ihres Studiumsals Buchhändlerin im Fach Deutsch als Fremdsprache. Nach dem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre als Dozentin in der Erwachsenenbildung. Ende der 1990er Jahre war plötzlich das Thema e-learning in aller Munde. „Ich wollte wissen, wie man interaktives Schulungsmaterial produziert.“

Deshalb wechselte Dorothea nach einer Fortbildung zur Multimedia-Redakteurin in die Medien. Mit beruflicher Aus- und Weiterbildung beschäftigt sie sich seit 1998. Seit 2003 arbeitet sie ehrenamtlich in der Redaktion einer bildungspolitischen Zeitschrift, hauptberuflich betreute sie bis 2010 beim SAZ Verlag die Bereiche Verkaufstraining und Warenkunde des SAZcollege für den Sport- und Bike-Fachhandel. Seit Dezember 2010 arbeitet Dorothea als freie Journalistin und Autorin. Sportlichen Ausgleich findet sie beim Yoga, Volleyball spielen und Fahrrad fahren, beim Bergwandern und Bootswandern. 

Claudia Bösl - Fachbereich Mehrgenerationen-Marketing

Claudia Bösl (ehem.Bieker) kann als studierte Sporttherapeutin die Ansprüche und Wünsche der reiferen Sportler verstehen. Aber mehr noch fühlt sie sich als Sportökonomin (Dipl.) in der Welt des Marketings zuhause. Da ist es nur naheliegend, dass sie sich auf das noch recht junge Feld 50plus-Marketing in der Sportbranche spezialisiert hat.

Mit viel Engagement und manchmal auch starkem Gegenwind verfolgt sie authentisch den Anspruch eine Brücke zu schlagen, vor allem zwischen den häufig jungen Leuten in den Marketingabteilungen und den Verkäufern der Shops hin zu einem besseren Verständnis der älteren Kunden.

Obwohl ihr noch ein paar Jahre fehlen bis sie selbst zu ihrer Zielgruppe gehört, leitet sie seit 2007 die Marketingagentur Generation Sport. Neben der Leitung von ispo Best Ager berät sie Firmen im Themenfeld Marketing/Kommunikation.

Sie sammelte auch schon früher Erfahrungen im Bereich Verkäuferschulungen, als sie einige Jahre als Produkttrainerin und Verkäuferin im Sporthandel unterwegs war. So kann sie ideal ihre eigenen Erfahrungen für die Trainings bei sportsella einbringen. 

Freia Oliv - Fachbereich Berge, Hochalpin, Touren

Freia Oliv M.A.

1965 geboren am Starnberger See in Bayern, entwickelte Freia Oliv sehr früh zwei nahe liegende Leidenschaften: Kultur und Sport, lokal, national und international. Das gleiche gilt für das dritte Standbein, den Journalismus.  

Umgesetzt hat sie das durch das Studium der Kunstgeschichte (M.A.), Germanistik und Völkerkunde sowie durch ein Volontariat. Anschließend Redakteurin beim Münchner Merkur. Seit 1992 ist sie freiberuflich Autorin, Journalistin und Kritikerin für Tageszeitungen, Fachzeitschriften und Bücher.

1996 erweiterte sie ihr Spektrum um Führungstätigkeiten in Sachen Bildende Kunst, Journalismus und Sport und arbeitet seitdem auch als deutsch- und englischsprachige Referentin. Zudem Konzeption und Realisierung von Ausstellungen sowie verstärkte Führungstätigkeit an Museen. Seit 2011 ist sie im Vorstand, seit 2012 Vorsitzende des Verbandes „Beruf Kunstvermittlung e.V.“ und kommt einem Lehrauftrag für Kunstvermittlung für die Akademie Schönbrunn in Österreich nach.  

Ihre Sportkarriere fing schon früh mit der Leitung von diversen Sport- und Fitness-Gruppen im TSV Feldafing an. 20 Jahre als Skilehrerin der Skischule Weißblau Weilheim und beim Deutschen Alpenverein (DAV) sowie sieben Jahre als DAV-Familiengruppenleiterin kamen dazu. Der Bayerische Leichathletik-Verband akquirierte sie 2003 fürs Lehrteam Nordic Walking, 2005 wurde sie, mittlerweile Wanderleiterin beim DAV, ins DAV-Ausbilderteam für Schneeschuh-Bergsteigen berufen und ist vor allem auch in Sachen Lawinenausbildung aktiv.  

Ab 2005 konnte sie die Schwerpunkte Kultur und Sport nicht nur als Autorin und Referentin, sondern auch international bei Reise- und Eventkonzeptionen sowie als Reiseleiterin verbinden. Sieben Jahre lang war sie für den DAV Summit Club als Kultur- und Bergwanderführerin unterwegs, entwickelte die Konzepte für Italien, promotete auf Messen und in diversen Vorträgen. Heute arbeitet sie auf dem Sektor weiterhin für den Alpenverein, für Event-Agenturen und für eigenständige Projekte.  

Abwechslung heißt auch Freias Devise beim Sport. Im Winter z.B. bei Ski alpin und Tour, Telemark, Snowbike, Snowboard, Ski nordisch, Schneeschuh, Schlittschuh, Rodel, im Sommer sind’s aktuell Bergsteigen, Hochtouren, Klettersteige, Klettern, Triathlon, Berglauf, Bike, Inline, Kajak, Kiten, Surfen und SUP.
Im Internet ist ihr Aktionsradius präsent unter www.freia-oliv.com

Christian Penning - Fachbereich Ski/Snowboard

Christian Penning, Jahrgang 1965, ist freier Journalist. Er arbeitet schwerpunktmäßig für Special-Interest-Sportmagazine und Dokumentarfilme (3 Elements Media).

Als ehemaliger Chefredakteur von Ski- und Snowboard-Zeitschriften kennt der leidenschaftliche Skifahrer und Snowboarder die Sportartikelbranche bestens. Bei sportsella.de bringt er seine Erfahrung aus zahlreichen Produkttests und der Konzeption von Artikeln ein.

Als Chefredakteur der Zeitschrift "BIKE Sport NEWS" ist Christian Penning auch mit Trends und Neuheiten der Fahrrad-Branche bestens vertraut.

Markus Lutz - Fachbereich Skischuhe

Der Grundstein für seine Laufbahn wurde bereits in jungen Jahren gelegt. Denn sein Vater betreute die Geschwister Irene und Mariele Epple im Rennsport. Somit begann seine Ausbildung als Kind schon fast zwangsläufig mit der Skischuhanpassung und dem damit notwenigen Wissen über die Anatomie der Füße.

In den 90er Jahren entwickelte sein Vater dann das erste elektronische Messgerät für Füße (FootPrint). So wurde mit der Zeit die Anpassung von Skischuhen nicht nur für den Profisport für ihn immer interessanter. Sein Aufgabenbereich erweiterte sich dadurch, so dass namhafte Hersteller im Ski- und Laufschuhbereich mit Markus zusammenarbeiteten.

Heute kann er auf ein Fachwissen von mehr als 25 Jahren Skischuhanpassung zurückblicken. Diese Erfahrung macht es Markus natürlich leicht, auch neue Ideen und Konzepte umzusetzen. So trifft man ihn in vielen Sportgeschäften als Trainer.

Bei sportsella ist Markus der Mann für Skischuhanpassung. Markus betreut seit 2013 die BootCamps im Blended Learning mit sportsella.com. Er gibt den Teilnehmern mit sehr viel persönlichem Einsatz sein Expertenwissen weiter.

Woher sein Spitzname "Der Pate" kommt, wissen wir jetzt auch... Aber fragen Sie ihn selbst...

Prof. Dr. Christian Zich

Professor Dr. Christian Zich (Jahrgang 1962) studierte an der Ludwig Maximilian Universität München Betriebswirtschaftslehre und promovierte bis 1995 an der Universität Kassel.

Von 1989-1999 war er bei der Siemens AG in verschiedenen Fach- und Führungspositionen im Prozessmanagement, im Marketing und im Vertrieb angestellt.

Seit 1999 hat er eine Professur für Internationales Marketing- und Vertriebsmanagement an der Technischen Hochschule Deggendorf.

Seine Forschungs- wie Beratungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Werbung, Verkaufskompetenz und Handel.

Blog: christianzich.com
Twitter: www.twitter.com/cnztwit

Daniel Hrkac

Als Gelernter Industrieelektroniker ist der ehemals leidenschaftlicher MTB-Downhiller und lebenslanger Radfahrer, der auch ein Studium der Philosophie und Germanistik absolviert hat, als langjähriger Online-Händler aktiv gewesen. Er ist seit über 20 Jahren für verschiedenste Fahrradpublikationen tätig, und nun, als freier Journalist in München, zu unserem Expertenteam 2016 dazugestoßen, was uns sehr freut.

Thilo Durach - Fachbereich Ausdauersport + Technik

Thilo Durach, wurde 1966, im malerischen Isny im Allgäu geboren. Was als junge Langläuferkarriere begann, endete dank endlosem Training, in einer begeisterten Fahrradleidenschaft. So wird aus Hobby dann Beruf. Neben dem Maschinenbaustudium wurde beim Bike Magazin gejobbt. 1994 war er Gründungsmitglied der Mountain Bike Redaktion und leitete dort als Redakteur, dank seines technischen Verständnisses die Test- und Technikabteilung kompetent und erfolgreich bis 1999.

Dann erfolgte der Wechsel in die Medienagentur alles wird gut. Die Entwicklung von Sonderwebeformen, sowie deren grafische und filmische Umsetzung im Print und TV-Format, bot einen tiefen Einblick in die Möglichkeiten kreativ gestalteter Werbemaßnahmen.

Seit 2001 leitet er erfolgreich ein kleines Familienunternehmen als Hausmann und schreibt als freier Redakteur für verschiedene Magazine und gestaltet Pressemappen. Neben dem Radfahren, heute vornehmlich mit Anhänger, lebt er seine Vorliebe, für als was Räder hat, auf dem Enduromotorrad und den Inlineskates aus. Als leidenschaftlicher Segler findet er auf dem Starnberger See die Ruhe vom Familienunternehmen. Sein Fachgebiet ist natürlich alles bikespezifische, sowie technische Themen. Aber auch in den Bereichen Wintersport und funktionelle Bekleidung, versteht er komplexe Zusammenhänge, verständlich zu formulieren. 

Heiko Joos - Fachbereich Freeskiing

Heiko gehrt zum Core-Team von freeskiers.net. 

Seit Juli 2008 ist er im Experten Team von sportsella. freeskiers.net ist Europas größtes, redaktionell betreutes Online-Magazin im Bereich Freeskiing. Hinter den Kulissen sorgt die Fink & Joos Agentur in dem Wintersportmarketing für den professionellen Betrieb des Online-Portals. 

Mit Kompetenz und Leidenschaft stellen sie die Qualität der Inhalte und des innovativen Gesamtkonzeptes sicher und sorgen durch die Nähe zur Szene für eine authentische Vermittlung der relevanten Informationen an Insider und Interessierte.

Weitere Infos unter www.freeskiers.net

Klaus Popp - Fachbereich Fitness

Jahrgang 1975, kommt aus dem Bereich Maschinenbau. Sein Interesse an Mechanik, insbesondere Biomechanik in Verbindung mit dem eigenen Körpergefühl, führte ihn zu Pilates. Klaus ist Referent des Gluckerkollegs bzw. Gastdozent der staatlich anerkannten Gluckerschule im Bereich Pilates. 


Für die Firma Flexisports leitet Klaus Seminare im Bereich Propriozeptives Training. Als Personaltrainer für Pilates, in verschiedenen Fitness-Studios und im Center Circle Pilates Studio (eines der ältesten in Deutschland) bringt Klaus Pilates an ein breites Publikum. Bei sportsella berät Klaus in den Fragen Pilates, Kleingeräte (Bälle, Flexibars, X-Co, Kissen, .) und propriozeptivem Training. 

Weitere Infos unter: www.popp-klaus.de

Till Gottbrath - Fachbereich Outdoor

Till Gottbrath, Jahrgang 1960,  Urgestein der deutsch-sprachigen Sport- und Outdoor-Szene. Der Diplom-Betriebswirt (FH) kam über seine Reiselust zum Bild- und Textjournalismus und war der erste Chefredakteur der Zeitschrift OUTDOOR.

Nach einem Abstecher als Marketingleiter in der Fahrradbranche machte er sich selbständig. Heute lebt er in einem alten Bauerhaus in den Chiemgauer Alpen und ist Teilhaber der Agentur KernGottbrath Kommunikation, die sich auf Journalismus, Fotografie und PR in Sport- und Outdoor-Markt konzentriert.

Wegen seines unglaublichen Fachwissens in Sachen Ausrüstung und Textilien wird Till von einigen Freunden auch "Dr. Outdoor" genannt. Dieses Wissen erarbeitete er sich in der Theorie, hauptsächlich aber in der Praxis. Till hat "so ungefähr 80 Länder" auf allen Kontinenten bereist und begeistert sich für fast jede Outdoor-Aktivität: Wandern, Trekking, Klettern und Bergsteigen, Skifahren, Telemark, Gleitschirmfliegen, Segeln, Paddeln, Mountain Biken oder einfach nur Joggen.

Kleiner Auszug aus Tills Outdoor-Logbuch: Pik Lenin im Pamir-Gebirge (7134 m), 1999 leitete er eine Durchquerung des Grönländischen Inlandeises. Till gehört zum Expeditions-Team von Arved Fuchs, mit dem er in mehreren Etappen insgesamt 14 Monate als Fotograf unterwegs war. Bei einer dieser Expeditionen gelang die damals längste Nord-Süd-Traverse des Südlichen Patagonischen Inlandeises. Bei der Trans-Baikal-Bike-Expedition (2002) über den zugefrorenen Baikalsee führte er sechs junge Outdoorer aus sechs verschiedenen Ländern in das Handwerk des Abenteuer-Profis ein. Außerdem lief er den Vasaloppet (90 km Skilanglauf, klassische Technik) und nahm 2005 am Transalpine Run teil (sieben Tage über die Alpen, 210 km und 9500 Höhenmeter).

Texte und Fotos von Till Gottbrath erschienen in diversen Büchern sowie in Fach- und Publikumszeitschriften und internationalen ...  .Auf Industrieseite fotografierte er z.B. für Berghaus, Finnmark-Gruppe, Globetrotter, Gore-Tex, Hilleberg, Jack Wolfskin, Meindl, Primus, Salewa, Schwalbe, Scott, Sport-Scheck, The North Face oder Vaude.

Roberto Frua - Fachbereich Fitness/Motorsport/Netz-Marketing

Roberto ist in jungen Jahren in in Sportgeschäften aktiv gewesen. Später war er unter anderem als Redakteur der Fit4Fun unterwegs, bevor er in die Tiefen des Internets eingetaucht ist. 

Er steht uns mit seinem Wissen in Konferenzen, in Vorbereitung zu Trainingsstrecken zur Verfügung. Er baut Konzepte, schreibt und unterstützt uns im Verkauf. Im Bereich Sicherheitsausrüstung helfen uns seine profunden Kenntnisse aus dem Motocross Sport. 

 

Marc Lindgens - Fachbereich Mentaltrainings

Jg. 1963, Interaktionstrainer, Referent, Moderator, Mental-Coach, Instruktor.

Kommt ursprünglich aus der Kommunikations-/Medien- Branche mit Ausbildung und Karrieren, sowie eigenen Agenturen in Europa und USA. Hauptsächlich mit Klienten aus dem Food- Health- und Sportbereich arbeitete Marc zunächst über 15 Jahre in Marketing, Werbung, PR, Film, Printmedien und Eventgestaltung.

Gleichzeitig konzentrierte er sich auf die sozio- und psychodemografischen Gegebenheiten, interaktiven Geschicke von Individuen, Firmen und Gruppen, aber auch deren Ursprünge, Positionierungen, mentalen Verankerungen und damit verbundenen Ergebnisse. Die Faszination darüber, wie Mensch und Welt so ticken mündet schließlich im eigenen Paradigmenwechsel mit entsprechender beruflicher Neuausrichtung. Marc avancierte zum Interaktions-, Positionierungs- und Mentalberater. Fortbildungsmaßnahmen sowie Kooperationen mit renommierten Instituten untermauern den Weg der vergangenen 10 Jahre. Ersten erfolgreichen Schritten dieser Neuausrichtung für Groß- und Mittelstandsunternehmen folgten Trainings und Moderationen für Spezialanforderungen im Persönlichkeits-, Business- und Sportbereich.

Die Zuneigung zum Motorsport führte nebenher u.a. zum ADAC, für den Marc parallel als freier Moderator sowie Instruktor und Trainerausbilder für die Bereiche PKW und Motorrad tätig ist.

Die eigenen sportlichen „Leibesübungen ohne motorisierte Hilfsmittel“ leistet sich Marc hauptsächlich am Berg mit und ohne Schnee sowie im Wasser. Oder in den urbanen Dschungeln. Also Alm, Insel oder Big Apple.

Marcs  Berufskompetenz mit Kommunikations-, Marketing-, Mental- und Interaktionsmechanismen aus über zwei Jahrzehnten geben ihm das Gespür für Zusammenhänge im Business und Sport, Neu und Alt („guerilla & established“), sowie für komplexe Corporate Identity-Strukturen im oftmals chaotischen Zusammenspiel mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern und – nicht zu vergessen, dem täglichen Einvernehmen eines jeden Einzelnen mit sich selbst.

Marc  – sprich seine Beratungen und Trainings können in Einzel-Coachings oder Gruppen-Seminaren gebucht werden - für die vielfältigen  mentalen Herausforderungen des praktischen Lebens, z.B. auch für den täglichen Job, die anstehende Rede oder die Vorbereitung zum finalen Contest.

Was auch immer – alles ist möglich, solange es „entkompliziert“ und „entschleunigt“ wird - frei nach dem Leitspruch des Philosophen Giordano Bruno:

„Alles Große ist einfach“

Für Sportsella-User publiziert Marc praktische Mental-Tipps, die nicht nur beruflich den Alltag erfüllter und erfolgreicher machen können. 

Markus Greber - Fachbereich Bike

Markus Greber, Jahrgang 1968, lebt eigentlich in Leutstetten bei Starnberg, gibt aber Torbole am Gardasee als seine zweite Heimat an. Und tatschlich verbringt Markus als Test/Technik-Chef des renommierten BIKE-Magazins  eine Menge Zeit auf den Bergen im norditalienischen Biker-Traumgebiet.

Insgesamt seit 20 Jahren arbeitet Markus Greber für BIKE und in den neun Jahren als Obertester hat er, wie er selbst sagt, "einige tausend Bikes unterm Hintern gehabt und die technische Entwicklung im Bikebereich von Anfang an hautnah erlebt".

Wer könnte also besser als er die Bike-Verkaufstrainings auf sportsella verfassen? Zumal Markus neben der Redakteursausbildung auch eine fundierte Marketingausbildung an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing (BAW) absolvierte und also auch zum Thema "Verkaufen" eine Menge zu sagen hat.

Wolfgang Pohl - Fachbereich Bergsport

Wolfgang Pohl (Jahrgang 1961) ist studierter Diplom-Sportlehrer, staatlich geprüfter Berg- und Skiführer und staatlich geprüfter Ski- und Skilanglauflehrer. Wolfgang leitet die Berg- und Skischule VIVALPIN und ist Mitglied im Ausbilderteam der Deutschen Berufsbergführer des VDBS (Verband Deutscher Berg- und Skifhrer), sowie Mitglied im Ausbilderteam der Deutschen Berufsskilehrer des DSLV (Deutscher Skilehrerverband). Sein Wissen gibt er an die Leser zahlreicher Fachbücher und Alpin-Lehrpälne weiter (u. a. Alpin-Lehrplan "Felsklettern-Sportklettern", Alpin-Lehrplan "Skibergsteigen-Variantenfahren", "Richtig Freiklettern", alle BLV-Verlag München, "Bruckmann Basic Seilkunde", "Bruckmann Basic Skitouren", "Bruckmann Basic Lawinen", alle Bruckmann-Verlag, München ). 

Bei sportsella berät Wolfgang umfassend zu allen Bergsport-Produkten. Schließlich kommt zu seiner vielfältigen, theoretischen Arbeit auch ein riesiger, praktischer Erfahrungsschatz als Extrembergsteiger und Begeher vieler namhafter Routen in den Alpenwänden, mehrere Expeditionen im Himalaya, im Karakorum und in Alaska.

Gerd Bittl-Fröhlich – Fachbereich Einzelhandel – Inhaber, Chefredakteur

Gerd ist der Inhaber von sportsella.

Jahrgang 1965 – Sportartikelhandel seit Kindesbeinen. Spielzimmer: Sportabteilung eines bekannten Münchner Sportgeschäftes. Über den Ausflug in die Musikbranche 1987 dann Einstieg in den elterlichen Betrieb für insgesamt 12 Jahre. Davon 6 Jahre Geschäftsführer.

1999 Startup Mitglied von yousports.com in der Schweiz. Die Idee: Vernetzen aller Geschäftsprozesse im Sporthandel via Internet zu einer einmaligen Supply-Chain. Zusammenarbeit mit den Verbänden, Fedas usw. Aus yousports.com wird eine immer noch aktive Softwarefirma für Sport- und Lifestyle-Handel.

2006 trifft Gerd auf Marc Ritter. Er ist begeistert davon endlich eine Möglichkeit gefunden zu haben, das gesammelte Wissen zu vermitteln an (s)eine Zielgruppe: Mitarbeiter im Verkauf. Das treibt Gerd jeden Tag an.