Goal Zero Sherpa 100AC

Einführung

Hintergrund und Historie  

Egal ob Urlaub, Arbeit oder Freizeit – als moderne Menschen sind wir mobil. Und immer häufiger nutzen wir elektronische Geräte. Auf einer Trekking-Tour genauso wie auf Dienstreise. Smartphones übertreffen das Schweizer Taschenmesser längst in puncto Vielseitigkeit. Mit einem Laptop passt das ganze Büro easy in die Aktentasche, Messenger Bag oder Rucksack. Auf Tour orientiert man sich mit GPS-Geräten, Smartphone-Apps und teilt Strecke und aufgenommene Bilder oder Video-Clips hinterher im Netz mit Freunden. Alles prima, wäre da nicht ein Engpass: die Stromversorgung.  

Damit unterwegs den elektronischen Helferlein der „Saft“ nicht versiegt und die Lichter der Stirnlampe nicht ausgehen, bietet Goal Zero eine ganze Palette pfiffiger Power Packs – handliche Stromspeicher, mit denen sich fast alle mobilen elektronischen Geräte wieder aufladen lassen.  

Flaggschiff der Goal Zero Power Packs und ein wirklich cooles Tool ist der neue Sherpa 100 AC Power Pack: handlich, flach und leistungsstark. Die ideale Ergänzung für Smartphone, Laptop und Co. – mit genügend Power für mehrere Ladezyklen.

Bei Bedarf lässt sich der Sherpa 100AC Power Pack mit den Goal Zero Solar Panels umweltfreundlich und autark vom herkömmlichen Stromnetz wieder aufladen.

Mindestens genauso spannend wie jedes Erlebnis mit Goal Zero Produkten ist die Geschichte der Marke selbst.

Goal Zero – die Geschichte: Helfen mit Strom  

Seit fast zehn Jahren konzentriert sich Goal Zero auf Produkte für autarke und gleichzeitig ökologisch nachhaltige Stromversorgung. Entstanden ist Goal Zero aus Entwicklungshilfeprojekten in Afrika. Die Vision von Gründer Robert Workman war es, in der Demokratischen Republik Kongo den Menschen, die nichts hatten, die Möglichkeit zu geben, ihr eigenes Unternehmen aufzuziehen und sich damit selbst aus der Armut zu befreien. Dafür benötigten sie Strom.

Ob kleine Power-Packs, oder große Power Stations, mit denen sich sogar ein Haus oder eine Hütte eine Weile mit Strom betreiben lassen, ob kleines Solar Panel für den Rucksack oder die große, stationäre Version fürs Hüttendach – alle Goal Zero Produkte sind extrem robust. Gefertigt, um auch unter rauen Bedingungen bei Hilfseinsätzen wie im Kongo oder nach dem Erdbeben in Nepal 2016 zuverlässig zu funktionieren.

Längst hat sich Goal Zero auch in der Outdoor-Branche einen Namen gemacht. Kein Wunder, Robert Workman ist selbst ein passionierter und vielgereister Outdoor-Enthusiast. Und auch Profis wie die Bergsteiger Alex Honnold und Mike Libecki sowie bekannte Fotografen und Filmer halten mit Goal Zero Produkten ihre elektronische Ausrüstung wie GPS-Geräte und Kameras am Laufen.

Firmensitz von Goal Zero ist Bluffdale bei Salt Lake City im US-Bundesstaat Utah.

Die Idee – einfach und genial

Alle Produkte von Goal Zero basieren auf wenigen simplen Grundsätzen:

  • permanente Stromversorgung, unabhängig von Sonne und Wetter
  • permanente Stromversorgung, unabhängig von der lokalen Infrastruktur
  • umweltfreundliche Stromgewinnung
  • Panels und Akkus verschiedenster Größe, individuell auf den Einsatzbereich und die Anforderungen abgestimmt  

Goal Zero steht für

  • clevere
  • zuverlässige
  • innovative

Lösungen zur individuellen Stromversorgung und hebt damit das Outdoor-Erlebnis moderner Menschen auf ein neues Level.

Dauer des Trainings: ca. 15 Minuten.

Informationen

Anmeldung

Um an diesem Training teilzunehmen müssen Sie sich zuerst anmelden.

Passwort vergessen