Outdoor Profi - Erlebniswelt "Wandern"

Einführung

Das Wandern und seine Möglichkeiten für den Handel

Die meisten Sportarten folgen dem Motto: Höher, weiter, schneller. Anders die Outdoor-Aktivität Wandern: Trotz all seiner Facetten liegt hier der Fokus insbesondere auf dem Unterwegs-Sein, der Entschleunigung, des Genusses von frischer Luft und Natur. Fast jeder kann wandern und dies meist an jedem Ort – zu Hause, aber auch am Ende der Welt.

Gewohnte Wege verlassen, über wichtige Entscheidungen nachdenken, einen Familiennachmittag mit allen zusammen genießen, ferne Länder zu Fuß erkunden, Flora und Fauna erforschen oder einfach nur Herz und Kreislauf in Schwung bringen – Gründe fürs Wandern gibt es viele. Wandern ist außerdem eine Aktivität, die zu jeder Jahreszeit ihren Reiz hat: Im Sommer in Shorts, im Winter mit Schneeschuhen an den Füßen – gerade diese Vielfalt an Wanderwelten bieten dem Sportfachhandel unendliche Möglichkeiten der Produktpräsentation in Themenwelten, die ohne viel Aufhebens emotional aufgeladen werden können.

Besondere Formen des Wanderns sind: Bergwandern, Wandern (Geocaching), Fernwandern und Pilgern, Schneeschuhwandern, Bootswandern.

Beim Thema Wandern haben außerdem Accessoires einen hohen Stellenwert: Mütze, Handschuhe, GPS-Gerät, Gamaschen, Sonnencreme, Kappe, Trinkflasche, Mückenspray, Wasseraufbereitung, Zelt, Isomatte – es gibt kaum Grenzen.

Außerdem bietet das Thema auch ein sehr hohes Beratungspotenzial, mit dem sich Verkäuferinnen und Verkäufer profilieren können. Service-Angebote wie der tägliche Wetterbericht, ausgearbeitete Tourenpläne, Packlisten für unterschiedliche Unternehmungen, Impfempfehlungen, einschlägige Buchtitel usw. unterstützen die Beratung und sorgen für Authentizität. Geschickt eingesetzt sorgen sie für Zusatzverkäufe, binden aber auch den Kunden an das Geschäft: Der Kocher mit Kartusche bringt den Kunden zu Ihnen zurück, wenn die Kartusche leer ist. Eine kluge Packliste für eine Ein-Tages-Tour in den Bergen, animiert dazu, Sie nach einer Packliste für eine Bootswander-Tour zu fragen.

Beim Aufbau einer Themenwelt sollte man sich vorher überlegen, wie sie am Ende aussehen soll. Am besten entwirft eine Skizze dazu auf dem Papier und erstellt gleichzeitig eine Liste der Produkte, die zur Szenerie passen.

Ändern Sie regelmäßig nach ein paar Wochen den Schwerpunkt der Themenpräsentation. Präsentieren Sie dem Kunden stets die neuesten sinnvollen Innovationen.

Dauer des Trainings: ca. 15 Minuten.

Intro

Informationen

Anmeldung

Um an diesem Training teilzunehmen müssen Sie sich zuerst anmelden.

Passwort vergessen