PFP Outdoor-Schuh I - Passform erkennen

Einführung

Über dieses Training

Dieses Training ist der erste Teil einer Reihe von insgesamt vier Trainings des "PassFormProfi Outdoor-Schuh" - unterstützt von LOWA - unter dem Motto

"Alles, was Sie über Outdoor-Schuhe und deren Verkauf wissen müssen."

In diesem ersten Teil erfahren Sie alles Wissenswerte über die Fußanatomie, wichtige Bewegungen outdoor und die Aufgaben eines Outdoor-Schuhs. Die Trainings I bis III bauen aufeinander auf und müssen daher in Reihenfolge absolviert werden, d.h. Training II kann erst nach erfolgreichem Abschluss von Training I gestartet werden, usw.

Im zweiten Teil geht es um die verschiedenen Erlebnis- und Einsatzbereiche und die entsprechenden Empfehlungen in Bezug auf die Passform.

Im dritten Teil werden Lösungen und ein Verkaufsleitfaden für das Verkaufsgespräch vorgestellt.

Im vierten Teil werden Geschichte, Produkte und der Service von LOWA erläutert.

Einleitung

Photo: LOWA

Als einziges Säugetier unseres Planeten zeichnet sich der Mensch durch den dauerhaften aufrechten Gang aus. Er ermöglichte es unseren Vorfahren, einen besseren Überblick über das Gelände zu bekommen, Werkzeuge und Waffen zu transportieren und eine verbesserte Reichweite zu erzielen. Möglich war dies nur durch eine entsprechende Anpassung des Fußes an diese Art der Dauerbelastung: Er ist auf das Abfedern des gesamten Körpergewichtes beim Gehen spezialisiert.

Unsere Füße zeigen sowohl im Quer- als auch im Längsschnitt eine Wölbung, die beim Auftreten nachgibt. Die parallele Zehenanordnung stabilisiert die Gehrichtung nach vorne; besonders stabil ist der große Zeh. Er verleiht dem Gehenden beim Abdrücken des Fußes einen zusätzlichen Gangimpuls.

Deshalb ist es auch so wichtig, dass das komplizierte Gebilde Fuß in Schuhen richtig funktionieren kann. Schuhe dürfen den Fuß weder einengen noch seinen Bewegungsablauf behindern. Die Passform des Schuhes, gerade bei Outdoor- und Freizeitaktivitäten, wo Schuhe auf langen Strecken getragen werden, ist von essenzieller Bedeutung. Leider tragen viele Kinder und Erwachsene Schuhe, die nicht richtig passen. Das österreichische Forschungsteam „Kinderfüße – Kinderschuhe“ untersucht regelmäßig die Passform von Kinderschuhen, das Ergebnis bleibt Jahr um Jahr niederschmetternd: Mehr als drei Viertel aller Kinder zwischen drei und sechs Jahren tragen Schuhe, die nicht richtig passen (in den meisten Fällen sind die Schuhe eine bis zwei Größen zu klein).

Doch auch Erwachsene scheinen sich beim Schuhkauf kaum besser auszukennen. Dasselbe Forscherteam untersuchte 2016 Erwachsenschuhe und fand heraus, dass 72% der Erwachsenen ebenfalls zu kurze Schuhe trugen. Wer stur nach Größe kauft, liegt oftmals daneben: Denn auch Fußvolumen, Fußanatomie, Bewegungsverhalten und viele weitere Faktoren spielen bei der Entscheidung für den passenden Schuh eine wichtige Rolle. Dies gilt insbesondere für den Kauf von Outdoor-Schuhen. Wir widmen uns all diesen Fragestellungen in den Trainings des PassFormProfi.

Dauer des Trainings: ca. 15 Minuten.

Informationen

Anmeldung

Um an diesem Training teilzunehmen müssen Sie sich zuerst anmelden.

Passwort vergessen