Runningschuhe für Regen, Matsch und Eis

Einführung

Credit: Icebug

Am 29. Oktober werden die Uhren auf Winterzeit umgestellt. Es wird früher dunkel und mit Herbst und Winter halten auch wieder Kälte, Regen, Schnee und Eis Einzug. Running ist trotzdem kein Problem, wenn Schuhe und Bekleidung zur Jahreszeit und Witterung passen. Bei den Winter-Runningschuhen sind die Materialien, die Sohle und einige spezielle Features die wichtigsten Aspekte, die Verkäufer kennen sollten.

Auch die Runningschuhe für den Herbst und Winter 2017/18 müssen widrigen Wetterverhältnissen wie Nässe und Kälte standhalten. Die Materialien für den Schuh werden von den Herstellern vor allem unter diesen Gesichtspunkten ausgewählt. Ansonsten würden z.B. bei großer Kälte die Kunststoffmaterialien ihre Elastizität schnell einbüßen. Im Extremfall bedeutet dies, dass im Sohlenbereich die dämpfende Funktion verloren geht.

Dieses Training ist gesponsert von: ICEBUG

Beheimatet im schwedischen Göteborg entwickelt die Firma Icebug seit 2001 Schuhe für Sport, Freizeit und Alltag. Angefangen hat alles mit der Idee, Schuhe zu entwickeln, die auch mit eisigem Untergrund problemlos zurechtkommen. Rutschfeste Laufsohlen, Schuhe mit Spikes und Aufziehsohlen, die mit Spikes versehen sind – damit ist den Rutschpartien auf dem Eis ein für alle Mal ein Riegel vorgeschoben.

"Unsere Motivation ist es nicht, um des Wachstums willen zu wachsen, sondern zu sehen, was die Auswirkungen sind, wenn eine Million Menschen dieses Werkzeug bekommen und sich inspirieren lassen, mehr draußen zu sein und aktiver zu werden. Wir sind davon überzeugt, dass wir ihre Lebensqualität zumindest ein kleines Bisschen verbessern werden und – wenn wir weiter zu träumen wagen – ihre Welt ein kleines Bisschen besser machen." (Eliza Törnkvist und David Ekelund, die Gründer von Icebug)

Dauer des Training: ca. 15 - 20 Minuten.

Informationen

Anmeldung

Um an diesem Training teilzunehmen müssen Sie sich zuerst anmelden.

Passwort vergessen