Cookie Consent by Cookie Consent
 

Sozialstandards - Labels

Einführung

Sozialstandards? – Warum die Frage, wie Sport- bzw. Outdoorprodukte hergestellt werden, für dich wichtig ist und wie du deinen Kund*innen ein gutes Gefühl beim Einkaufen vermitteln kannst, erfährst du in diesem Training, bei dem der Fokus auf der Textilindustrie liegt.


Bekleidung, Schuhe, Rucksäcke, Schlafsäcke, Zelte – viele Sport- und Outdoorprodukte werden genäht. Millionen Näher*innen verdienen weltweit nur einen Hungerlohn, sie werden ausgebeutet. Derzeit macht der Lohnanteil an einem T-Shirt für 29 Euro etwa 18 Cent oder 0,6 % des Kaufpreises aus (vgl. Fair Fashion Guide, FEMNET e.V.).

„Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“

Mahatma Gandhi

Faire Arbeitsbedingungen und lebensbefähigende Tariflöhne sind essenziell. Nur über sie wird man der Menschenwürde und einem guten Leben gerecht. Gibt es sie nicht, verursachen sie in einer globalen Welt eine Vielzahl weiterer Probleme: Umweltschäden, Flüchtlingsströme, gesellschaftliche Konflikte, Bildungsmangel, Kinderarbeit.

All dies und die Unterdrückung von Frauen sind auch Ausdruck von Ausbeutung und sozialer Ungleichheit. Entwicklungspolitische Organisationen, Kirchen, Gewerkschaften und Sozialverbände fordern deshalb seit Jahrzehnten, dass die Industrie endlich Verantwortung für ihr Handeln übernimmt, denn „die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier“. (Mahatma Gandhi)


Auch wenn die genannten Probleme groß und komplex sind, du kannst deine Kunden*innen so beraten, dass sie mit einem guten Gefühl nach Hause gehen. Denn du kannst ihnen Produkte empfehlen, an denen kein „Blut klebt“. Gerade in der Outdoorbranche haben sich inzwischen viele Hersteller dafür entschieden, existenzsichernde Löhne zu zahlen und gerechte Arbeitsbedingungen einzuführen. Sie werden dabei von externen Organisationen unterstützt und lassen sich sogar von diesen auditieren (prüfen).

„Die größte Waffe, die wir haben, ist die öffentliche Meinung: Starte damit, die Welt zu verstehen, in der Du lebst. Du wirst zur Freiheitskämpferin, sobald Du damit beginnst.“

Vivienne Westwood

Das Training ist ein dickes Brett - aber es macht dich besser!

Du kannst diese fairer hergestellten Produkte anbieten und von den sozialen Standards, die mit dem Produkt einhergehen, berichten. So kannst auch du mit deinem Engagement dafür sorgen, dass die Textilwelt ein bisschen besser wird.

 

Dauer des Trainings ca. 35 Minuten
Autor: R-S.Beppler, D. Weniger, GBF

Intro

Informationen

Anmeldung

Um an diesem Training teilzunehmen müssen Sie sich zuerst anmelden.

Passwort vergessen